Baustart für das Großprojekt „Neue Firmenzentrale Magura Bosch Parts & Services MBPS in Nürtingen"

Ein weiteres Großprojekt – unter der Planung von Sonnentag Architektur – geht an den Start: Das Joint Venture von Magura (Bad Urach) und Bosch E-Bike Systems – unter dem Firmentitel "Magura Bosch Parts & Services“  – hat Mitte August mit den Erdbauarbeiten für den neuen Firmensitz in Nürtingen begonnen. Auf dem 30.000 qm großen Grundstück ist ein zweigeschossiger 9.000 qm großer Gebäudekomplex geplant – für Verwaltung, Service und Logistik. Architekt Thomas Sonnentag betont: „Nachhaltigkeitsthemen haben auf die Planung großen Einfluss genommen.“ So kommt eine Mischkonstruktion aus Stahlbeton und Holz zum Einsatz, eigener Solarstrom wird im großen Stil produziert und im Bereich der Wärmeversorgung und -regulierung setzt das Unternehmen auf begrünte Dachflächen, fortschrittliche Geothermie und eine besonders verbrauchsarme hybride Lüftung. Mit diesen und weiteren Maßnahmen erfüllt das geplante Gebäude die Anforderungen an den „KfW-Effizienzhaus 40“-Standard. Der Beginn der Rohbauarbeiten ist für Anfang 2023 geplant. Die Fertigstellung und der Umzug in die neuen Räumlichkeiten sollen zum Jahreswechsel 2023/24 stattfinden. Visualisierung: Sonnentag Architektur
zum Projekt

Sonnentag Architektur setzt auf Nachhaltigkeit – Achim Weinmann ist zertifizierter Experte für nachhaltiges Bauen

Thomas Sonnentag zum Thema nachhaltiges Bauen: „Nachhaltiges Bauen und Wohnen ist heute aktueller denn je – auch für unser Architekturbüro. Nachhaltigkeit ist eines unserer großen Leitmotive in allen unseren Bauprojekten. Umso mehr freuen wir uns, dass Achim Weinmann, unser Büroleiter in Offenbach, die Weiterbildung zum DGNB Registered Professional erfolgreich absolviert hat. Er ist damit zertifizierter Experte für nachhaltiges Bauen. Wir gratulieren ihm sehr herzlich zu diesem Weiterbildungsabschluss.”

Das Weihnachtsplakat 2022 von Sonnentag Architektur – Sonnentag Architektur wünscht ein frohes und friedvolles Weihnachtsfest

Zwei Friedensengel präsentieren das diesjährige Weihnachtsplakat von Sonnentag Architektur: Leise, verhalten und sehr aktuell tritt es in diesem Jahr auf. Franz und Marie – die beiden Serienhelden der gedichteten Weihnachtsepisoden – wünschen sich in diesem Jahr nichts sehnlicher als Frieden auf Erden. Sonnentag Architektur schließt sich deren Wunsch an und wünscht mit diesem Plakat ein frohes und friedvolles Weihnachtsfest. Das Weihnachtsplakat 2022 ist im Schaufenster des Kunstraums von Sonnentag Architektur ausgestellt. Sie können das Weihnachtsplakat auch als Download erhalten. Foto: Sonnentag Architektur
Weihnachtsplakat Sonnentag Architektur als Download

Dermatopathologie Offenbach mit neu gestaltetem Außenbereich

Nachdem vor einem Jahr die Dermatopathologie Offenbach in Betrieb genommen und damit dieses höchst anspruchsvolle Umbauprojekt abgeschlossen wurde, zog jetzt der gesamte Außenbereich nach: Es wurden Schmutz- und Regenwasserleitungen, Fernwärme, Elektro- und Telekomleitungen erneuert und zwei neue Rigolen zur verzögerten Einleitung von Regenwasser in das Kanalsystem eingebaut. Im Anschluss daran wurde die private Zufahrtsstraße neu gestaltet, Pflanzbereiche ausgebildet und eine neue Schrankenanlage an der Grundstückseinfahrt realisiert. Vor wenigen Tagen wurden schließlich Bäume und Pflanzen gesetzt, was Achim Weinmann, Büroleiter von Sonnentag Architektur Offenbach a. Main, ganz besonders freut: „Jetzt stimmt einfach das Gesamtbild – die kontrastreiche ästhetische Innenarchitektur trifft auf den neu gestalteten Außenbereich“. Foto: Sonnentag Architektur

Schwäbisch Gmünd soll klimaneutral werden – Thomas Sonnentag ins Sprecherteam des Klimarats gewählt

Was im Großen zählt, gilt auch im Kleinen: Vom 6. - 18. November 2022 findet die Weltklimakonferenz im ägyptischen Sharm El-Sheikh statt – unter dem Aufruf und Ansporn, jede Nation möge ihre Klimaziele ehrgeiziger gestalten. Auch Schwäbisch Gmünd hat sich ehrgeizige Ziele gesetzt: Bis 2035 soll die Stadt klimaneutral werden – unter Einbindung und mit Unterstützung von zivilgesellschaftlichen Gruppen und Arbeitskreisen – wie z.B. einem Klimarat. Jetzt hat dieser gerade sein erstes Sprecherteam gewählt – und sich für Thomas Sonnentag von Sonnentag Architektur entschieden. Sein erklärtes Ziel ist, möglichst viel Expertise und Erfahrung aus dem Bereich nachhaltige Bauwirtschaft in den Arbeitskreis einfließen zu lassen. 
Gmünder Tagespost  17.11.22

Generalsanierung des evangelischen Augustinus Gemeindehauses in Schwäbisch Gmünd: Der erste Teil der Sanierungsarbeiten ist abgeschlossen

Das 7 Millionen Euro Projekt der Generalsanierung des Augustinus Gemeindehauses in Schwäbisch Gmünd geht mit dem fast abgeschlossenen Rückbau in den zweiten Akt. Architekt Thomas Sonnentag berichtet: „In den letzten Wochen sind die Handwerker fast wie Archäologen vorgegangen – Schicht für Schicht haben sie an etlichen Stellen das verbaute Material abgetragen und dabei zahlreiche Überraschungen zu Tage befördert: So wurden z.B. Originalformen für Stuckelemente und zahlreich verzierte Deckenträger entdeckt.“ Nach dem Rückbau soll es in den nächsten Wochen mit dem Trockenbau weitergehen. Auch Haustechnik und Installationen werden 2022 noch begonnen. Anfang 2023 wird eingerüstet. Dann bekommt das Augustinus Gemeindehaus neue Fenster – und ein neues Dach. Die Rems Zeitung und die Gmünder Tagespost berichten beide über den Baufortschritt. Foto: Sonnentag Architektur
Rems Zeitung  27.10.22
Gmünder Tagespost  27.10.22

Spatenstich für das Millionenprojekt Dienstleistungszentrum Wetzgau-Rehnenhof

Mit dem symbolischen Spatenstich startete die Vereinigte Gmünder Wohnungsbaugesellschaft den Bau des Dienstleistungszentrum in Wetzgau-Rehnenhof, dem zweitgrößten Stadtteil Schwäbisch Gmünds. In dem Gebäude, das drei Etagen plus Penthouse umfassen wird, sind unter anderem verschiedene Arztpraxen, das Bezirksamt mit Sitzungssaal, eine Kreissparkassenfiliale sowie Wohnungen vorgesehen. Sonnentag Architektur ist mit der Planung dieses 9 Millionen-Projekts beauftragt. Foto: Sonnentag Architektur
Rems Zeitung 27.10.22

Sonnentag Architektur entwirft Visionen: Neues Leben auf dem Becherlehenhof

Die Stadtverwaltung überraschte am Mi. 19.10. den Bau- und Umweltausschuss des Gemeinderats mit einem ganz ungewöhnlichen Projekt: An der B298 in Richtung Mutlangen soll kurz nach dem Ortsende Schwäbisch Gmünds auf dem Sonnenplateau des einstigen Becherlehenhofs ein Hofgut-Projekt entstehen – bestehend aus Ferienwohnungen, Stellplätzen für Wohnmobile und einer Kindertagesstätte. Sonnentag Architektur ist mit der Planung dieses visionären Zukunftsprojekts beauftragt. Architekt Thomas Sonnentag verspricht sich von diesem Projekt eine deutliche Signalwirkung für das Umfeld und eine spürbare Aufwertung des nördlichen Stadteingangs. Die Remszeitung berichtet am 21.10. ausführlich über dieses Projekt.
Visualisierung: Sonnentag Architektur
Rems Zeitung 21.10.22

Hohe Energieefizienz und innovatives Wohnkonzept: Das Neubauprojekt „Riedäcker” wächst in die Höhe

Der Keller steht, die Schalung des Aufzugsschachts ist erkennbar, in Kürze werden die Stahlbetonwände und -pfeiler im Erdgeschoss geschalt, bewehrt und betoniert: langsam wächst das Neubauprojekt „Riedäcker” in Schwäbisch Gmünd-Oberbettringen in die Höhe – ein Neubauprojekt, das mit „inneren Werten” überzeugen wird: Hohe Energieeffizienz, gepaart mit einem attraktiven, vorausschauenden Wohnkonzept. Das Gebäude wird als Effizienzhaus 40 Plus gebaut. Zur Erklärung: Ein solches Haus muss  mindestens 60 % weniger Energie verbrauchen als der Neubau-Standard. Ebenso aktuell und attraktiv ist die CO2 neutrale und ressourcenschonende Pelletheizung, die das Gebäude beheizen wird. Dazu kommt, dass sich der Bauherr – die VGW (Vereinigte Gmünder Wohnungsbaugesellschaft mbH) – für das dreistöckige Gebäude mit den insgesamt sechs Wohneinheiten ein ganz ungewöhnliches und innovatives Wohnkonzept ausgedacht hat: Die Kopplung von Wohnen und Tagespflege. Pflegebedürftige Senioren werden den Tag über in einer kleinen Gruppe gepflegt, versorgt und betreut – in den Räumen der Tagespflege. Spätnachmittags kehren sie wieder in die eigenen vier Wände zurück. Michael Zolynski, Bauleiter bei Sonnentag Architektur, rechnet mit der Fertigstellung des Rohbaus zum Ende dieses Jahres. Fotografie: Sonnentag Architektur

Der Bau der neuen Strahlentherapie Südniedersachsen in Göttingen feiert Richtfest

Der Bau der neuen Strahlentherapie Südniedersachsen in Göttingen nimmt immer mehr Form an. Nach dem Start der Bauarbeiten Anfang 2022 wurde nach nur sieben Monaten die fristgerechte Fertigstellung des Rohbaus am 26. September mit einem traditionellen Richtfest gefeiert. Die Praxis der Strahlentherapie Südniedersachsen entsteht direkt neben dem Gebäude des Evangelischen Krankenhauses Neu-Mariahilf. Im Untergeschoss des zweistöckigen Neubaus befindet sich die Technik mit einem Hightech Linearbeschleuniger und einem Planung-CT der Firma Siemens. Die persönlichen Beratungsgespräche mit den Patientinnen und Patienten werden im Obergeschoss stattfinden. Hier wird später auch die Medizinphysik, welche die individuellen und zielgerichteten Bestrahlungspläne erstellt, ihren Platz finden. Mit diesem Projekt kann Sonnentag Architektur ein weiteres Mal seine Kompetenz und Expertise im Bereich Medizinbau zeigen und beweisen. Fotografie: Sonnentag Architektur

 

zurück